Repair – Korrektur Haartransplantation

Repair / Korrektur Haartransplantationen

Ursachen für Repair und Korrektur bei Haartransplantationen

Bei Haartransplantationen besteht ein enges Vertrauensverhältnis zwischen behandelndem Arzt und Patient, das auf einem vor jeder geplanten Haartransplantation stattfindenden Dialog über Chancen und Aussichten beruht. Oftmals erfüllen die Ergebnisse einer Haartransplantation nicht die Erwartungen des Patienten. Leider gibt es in der Türkei und in anderen Ländern viele Kliniken, die ihre Versprechen nicht halten und das Vertrauen ihrer Patienten zerstören. Am Ende erreicht das Resultat nicht die versprochene Dichte oder erweist sich als unnatürlich, so dass eine Fortsetzungsbehandlung (Repair) erforderlich wird, um das Ergebnis zu korrigieren.

Daneben gibt es Problemkreise wie Haarverlust durch Unfall, angeborene Asymmetrien oder Vernarbungen infolge veralteter Haartransplantationsmethoden. Auch Patienten, die mit der gegenwärtig immer noch verbreiteten FUT-Methode (Follicular Unit Transplant) behandelt wurden, klagen über exponierte Narben am Entnahmegebiet, die deutlich sichtbar bleiben.

In diesen Fällen können Repair-Haartransplantationen zur Korrektur des bisherigen Erscheinungsbildes beitragen, um dem Patienten am Ende zu mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden zu verhelfen. Dabei bleibt es auch hier das erklärte Ziel der HLC (Hairline Clinic), ein möglichst natürliches Endergebnis mit Repair – Patienten zu erreichen, um einen ästhetisch befriedigenden Haarbewuchs zu rekonstruieren, bei dem die Haartransplantation für das natürliche Auge nicht mehr erkennbar wird.

Vorgehensweise bei Repair / Korrektur / FUE

Donor /Spenderareal 

Dr. Özgür und die HLC sind bei Repair bzw. Haarkorrektur-Transplantationen stets darum bemüht, das individuelle Typenmuster zu würdigen und die maximale Erfolgsquote bereits im Vorfeld sorgfältig mit ihren Patienten auszuloten. Dabei ist es zunächst wichtig, das Spenderareal bzw. den Donor auszumessen, um die erforderlichen Ressourcen für eine Nachbehandlung / Repair-Behandlung beurteilen zu können. Nur ein ausreichend qualifiziertes Donorareal ermöglicht einen nachhaltigen Erfolg bei Haartransplantationen, um ein abschließend befriedigendes Ergebnis zu ermöglichen.

Dabei ist es auch entscheidend, ob auf Körper- und Barthaare (BHT – Bodyhair-Transplant) bei Repair Transplantationen zurück gegriffen werden kann, um natürlich limitiertes Kopfhaar aus dem Haarkranz im Ausnahmefall zu substituieren. Die Körperhaar- Transplantationsmethode (Bodyhair Transplant – BHT) von Dr. Özgür erzielt im Repair Fall ihren entscheidenden Nutzen.

Entfernung fehlerhafter Haarfollikel

Im Laufe seiner langjährigen Praxiserfahrung hat Dr. Özgür immer wieder Patienten nachbehandelt, die in fremden Kliniken unnatürliche Resultate erreicht haben. Fehlerhaft transplantierte Haarfollikel / Grafts führen zu einer falschen Wuchsrichtung des Haares, die beim Betrachter ein auffälliges Erscheinungsbild prägt.

Sehr häufig werden in Unkenntnis des natürlichen Haarwuchses bei Patienten auch Behandlungen mit Multi-Grafts von mehr als einem Haar in der vorderen Haarlinie vorgenommen, die zu einem unnatürlichen Muster führen, so dass die Haartransplantation für jedermann erkennbar wird. In so einem Fall entsteht der sogenannte „Puppenhaar“-Effekt, der ein unnatürliches Erscheinungsbild prägt.

In diesen Repair Fällen kann es erforderlich werden, die bestehenden Haarfollikel zunächst wieder zu entfernen, um sie im anschließenden Behandlungsschritt neu und angepasst in das Empfangsgebiet zu verteilen. Dr. Özgür hat auf dem Gebiet der Korrektur von Haartransplantationen bereits sehr viel Erfahrung gesammelt und kann durch feinste Präzisionsarbeit ein natürliches Aussehen des Patienten zurückgewinnen.

Narbenbildung – Behandlung von FUT-Narben – Bodyhair

Mit veralteten Haartransplantationsmethoden wurden in der Vergangenheit Haarinseln mit übergroßen Punch-Durchmessern in kahle Bereiche der Kopfhaut verpflanzt. Bei den in diesen Fällen entstandenen Narbenbildungen wurde die Haustruktur sowohl im Empfangsgebiet als auch in den Entnahmebereichen zuweilen nachhaltig geschädigt, so dass eine dauerhafte und je nach Typ unterschiedlich starke Fibrose entstanden ist. Auch alte Strip-Narben, die infolge der FUT-Methode (Follicular Unit Transplant) im hinteren Haarkranz entstanden sind, führen bei Patienten immer wieder zu einer psychischen Belastung, die mit einer Narbenbehandlung einigermaßen erfolgreich behoben werden kann.

Bei dieser Repair – Behandlung dienen Körperhaar-Follikel (Bodyhair) in vielen Fällen dazu, eine bestehende Narbe zu überdecken, um sie für das bloße Auge unsichtbar zu machen. Die Narben werden dadurch zwar nicht beseitigt. In den meisten Fällen können Patienten aber mit einem ästhetisch befriedigenden Ergebnis rechnen, wenn die Haarfollikel gut anwachsen. Da vernarbtes Gewebe leider nicht unbegrenzt mit neuen Haarfollikeln bepflanzt werden kann, weist die HLC zu Beginn einer jeden Behandlung auf die Erfolgsaussichten dieser Methode hin. In den meisten Fällen erzielt Dr. Özgür und sein Team mit der Körperhaar-Transplantation (Bodyhair-Transplant – BHT) sehr gute Erfolge auf vernarbtem Gewebe.

Methodischer Ansatz – FUE

Gerade in Repair-Fällen, bei denen eine Korrektur des bisherigen Erscheinungsbildes erforderlich wird, kann mit dem methodischen Ansatz der FUE – Technik (Follicular Unit Extraction) ein Erfolg versprechendes Resultat garantiert werden. Die minimal-invasive FUE-Methode ermöglicht eine exakte Distribution von Haaren und Grafts, die in ihrer Eigenschaft (Durchmesser und Struktur) mit feinster Präzisionsarbeit ausgesucht werden, um so zu mehr Natürlichkeit und Dichte im Empfangsgebiet zu verhelfen. Mit Einzelhaar-Grafts können neue Haarlinien entstehen und eine zufriedenstellende Korrektur bestehender Fehlbehandlungen ermöglicht werden. Bei der manuellen Entnahme von Haarfollikeln wird die besondere Kunstfertigkeit von Dr. Özgür und seinem Team erkennbar, die größte Sorgfalt auf die Auswahl erforderlicher Grafts setzen. Mit feinsten medizinischem Instrumentarium können dabei weitere Narbenbildungen vermieden werden. Nur die FUE-Methode ermöglicht durch ihren Ansatz eine nachträgliche Korrektur bei Repair-Fällen, da eine gezielte Einzelentnahme passender Haarfollikel durch exakte Punchgrößen ermöglicht wird.